Web 2.0 Expo Berlin, erste Eindrücke

Eingang Messe Süd, Konferenzausweis abholen. Irgendwie hängen die immer so, dass die weiße Seite nach außen zeigt. Warum ist noch niemand auf die Idee gekommen, die Dinger doppelseitig zu machen. Muss ja nicht doppelseitiger Druck sein, einfach 2x untereinander ausdrucken, falten und so in die Plastikhülle stecken, dass auf beiden Seiten Name etc. zu sehen ist. Ach ja: der Name sollte viel größer gedruckt sein.

Hinter dem Eingang gehts durch eine schmale Tür und dann zwischen den Hallen zur Halle 7. Dabei läuft man durch die Infrastruktur-Eingeweide der Messe: Parkplätze, Lieferanten-Sträßchen und sieht die hässliche Rückseite der Hallen.

In der Halle angekommen, kaum Wegweiser, nur kleine Schilder vor den Räumen in denen die Workshops stattfinden, aber keine große Übersicht.

Stowe Boyd hat seinen ersten Workshop überzogen, prompt gabs für alle keine Lunchbags mehr, also ab in die Kantine und für zwei belegte Baguettes und eine Cola 11,- Euro bezahlt, egal, ich hatte Hunger.

Der zweite Workshop mit Kathy Sierra echt gut, sehr dicht und anspruchsvoll, mann muss sich anstrengen, alle Infos mit zu bekomemn und irgendwie mitzuschreiben, damit man es später noch mal verarbeiten kann.

Technorati Tags:
, ,

0 Responses to “Web 2.0 Expo Berlin, erste Eindrücke”


Comments are currently closed.